Neukundenakquise mit BAFA-Fördermitteln

Wie Ihr ITK-Systemhaus durch den Einsatz von BAFA-Fördermitteln die Neukundenakquise beschleunigt – und ab sofort verschenkten Vertriebsaufwand in Gewinn umwandelt.

Wie der Neukundenvertrieb in Ihrem ITK-Systemhaus läuft, können Sie selbst am ehesten Einschätzen. Wenn Sie damit zufrieden sind, können Sie sich den Rest des Beitrags sparen. Herzlichen Glückwunsch!

Für alle anderen schildere ich mal, wie die Neukundenakquise bei yourIT abläuft.

Hintergrund: yourIT ist mittlerweile seit 9 Jahren als BAFA-Berater aktiv. Bei uns ist BAFA der Standard – bei Neu- und bei Bestandskundenprojekten. Wir haben in dieser Zeit mehr als 300 BAFA-Projekte durchgeführt mit einem Gesamtumsatz von etwa 1,2 Mio. Euro. Als wir noch kein BAFA-Berater waren haben wir die selbe Zeit in die Kunden investiert – nur eben kostenlos. Hätten wir nichts geändert, hätten wir also 1,2 Mio. verschenkt.

Vorletzte Woche erreichte uns eine Anfrage eines mittelständischen Unternehmens aus Stuttgart bzgl. der Übernahme der Datenschutz-Betreuung.

Vor unserer Karriere als BAFA-Berater wäre ein Berater aus unserem Datenschutz-Team zum Vorstellungstermin zu diesem Kunden gefahren. Dort hätte er uns und unsere Datenschutz-Betreuung vorgestellt. Er hätte viele Fragen gestellt – und Antworten erhalten. Danach wäre er ins Büro zurückgekehrt. Gesamtaufwand bis hier her: Etwa 4-6 Stunden (inkl. An- und Abfahrt).

Mit unserer BAFA-Strategie habe ich direkt vorletzte Woche mit der zuständigen Mitarbeiterin des Kunden telefoniert. Dabei habe ich das Thema des Gesprächs schnell von „Datenschutz“ auf „BAFA-Fördermittel“ umgeleitet. Denn von Datenschutz hat dieses Unternehmen doch eh (noch) keine Ahnung. Aber „Fördermittel“ interessieren Alle!

Nach 15 Minuten stand fest: Direkt nach dem Telefonat sende ich der Dame eine E-Mail zu, in der genau steht, wie sie die BAFA-Fördermittel für ihr Unternehmen anfordern kann. Und in 1 Woche machen wir dann einen Web-Termin mit dem Geschäftsführer.

Da BAFA-Fördermittel i.d.R. innerhalb einer Woche zugesagt werden, war mir klar, dass die Dame bei der Besprechung mit dem GF die Leistungszusage des BAFA bereits vorliegen hatte. Und so war es auch. Der Chef wusste bereits Bescheid, dass das BAFA seinem Unternehmen für unsere Datenschutz-Beratung 1.500 Euro Fördermittel zugesagt hatte. Im gesamten Chef-Gespräch ging es also wieder nicht um Datenschutz, sondern eher darum, ob sie auch für den Folgeauftrag der Betreuung in Sachen Datenschutz & Informationssicherheit wieder Fördermittel erhalten könnten.

Nach 20 Minuten beendete der Geschäftsführer das Vorstellungsgespräch mit einem mündlichen Auftrag. 15 Minuten später war der schriftliche Auftrag über fast 4.000 Euro im Haus.

So läuft unsere Neukundenakquise – seit 9 Jahren – jedes Mal.

Wenn Sie Ihre Neukundenakquise ebenfalls mit BAFA-Fördermitteln pimpen möchten: Unsere neue Schulung startet in wenigen Tagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.